Pflanzenheilkunde

Angelica archangelica, wild celery
Angelica archangelica, wild celery

Die Pflanzenwelt stellt mit ihren vielseitigen Nahrungspflanzen die Grundlage unserer Ernährung dar, indem sie uns mit Kohlenhydraten, Fetten und Eiweißen sowie allen wichtigen Mineralien und Vitaminen versorgt. Hier sind vor allem das Getreide und alle Gemüse wichtig.  Darüber hinaus werden viele Vertreter durch sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe zu Gewürzen und Heilpflanzen, die zu allen Zeiten für den Menschen eine wichtige Quelle der Gesundheit waren.

Heilpflanzen bieten in der Komplexität und Einzigartigkeit ihrer Wirkstoffe eine wunderbare Vielfalt in der Anwendung. Schon Paracelsus wusste, dass eine Pflanze viel mehr ist als die Summe ihrer mess- und nachweisbaren Inhaltsstoffe und erkannte das Wesenhafte einer Pflanze hinter ihrer Signatur. Isolierte Inhaltsstoffe oder Trockenextrakte haben daher eine andere Wirkung als eine Aufbereitung der ganzen Pflanze in wässriger Lösung als Tee oder Tinktur.

Heilwirkung

Die Arzneipflanzen sind eine wichtige Bereicherung auch für die Hausapotheke. Sie haben Eigenschaften, die – um nur einige zu nennen –  krampflösend, beruhigend, schmerzlindernd oder entzündungshemmend sein können. Manches davon trifft  auch auf unsere Gewürze zu, die damit unsere Nahrung bekömmlicher machen.

In der Therapie erhalten Sie individuelle, auf Ihre Konstitution abgestimmte Teemischungen oder nach speziellen Verfahren zubereitete Urtinkturen und Essenzen. Gerne berate ich Sie auch zu kurmäßigen Anwendungen zur Ausleitung oder Regeneration.